vdsg.lvhhverbandmail(at)yahoo.com

gallery/neues logo 203

Dr. Tilman Krause, 1. Vorsitzender

 Wir sind Mitglied im Verband Deutscher Schulgeographen 

Gemeinnütziger Verband für geographische Bildung und Nachhaltigkeitserziehung, gegründet 1912

WetterOnline

Datenschutzerklärung

gallery/neues logo 203

Aktuell 2

gallery/jugend_forscht_2020

Karl Walter Hoffmann
1. Vorsitzender

Aktuell 1

gallery/nachhaltigestadthamburg_plakat_
Die Gewinner der Diercke iGeo 2019 und Mitglieder des Nationalteams mit dem Wettbewerbslei­ter Johannes Budde (rechts)

Die Gewinner der Diercke iGeo 2019 und Mitglieder des Nationalteams mit dem Wettbewerbslei­ter Johannes Budde

(rechts)

Unser Hamburger Landessieger im Nationalteam für die iGeo 2020 in Istanbul berichtet von seiner Teilnahme an der iGeo in Braunschweig

 

Geography rules!

 

Hallo, ich bin Louis Cho und gehe jetzt in die 11. Klasse am Gymnasium Hochrad. Geographie hat mich immer interessiert, vielleicht weil meine Familie sehr oft umgezogen ist. Somit hatte ich die Gelegenheit, einen großen Teil der Welt zu sehen und kennenzulernen. Es hat mich schon als Kind geärgert, nicht zu wissen, wie alles auf der Welt miteinander zusammenhängt.

Auf den Wettbewerb „Diercke iGeo” hat mich meine Geographielehrerin aufmerksam gemacht. Ich dachte mir, dass eine Reise nach Istanbul sehr interessant sein würde. Ich hatte zwar keine großen Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze, aber einen Versuch war es wert. Außerdem kombinierte dieser Wettbewerb Englisch und Geographie – meine zwei Lieblingsfächer, denn der gesamte Wettbewerb fand in englischer Sprache statt.

Zwei Monate später bekam ich die Einladung zur Teilnahme am Bundesfinale in Braunschweig. Vielleicht habe ich etwas zu stark darauf reagiert – ich war absolut ekstatisch und fing direkt mit der Vorbereitung an. Alles, was ich im Unterricht behandelt habe, liegt nun bei mir in einer 20-seitigen Word-Datei vor. Unser Geographielehrbuch habe ich ganz durchgearbeitet. Meine Lehrerin hat mir noch fünf Beispielklausuren gegeben, die ich bearbeitet habe. Im Nachhinein betrachtet war ich vielleicht etwas panisch – ich wollte meine Chance nicht verpassen.

Die Erinnerungen an diese chaotische Vorbereitung kamen mir zum tausendsten Mal auf dem Zug nach Braunschweig auf. Wie wird das Bundesfinale sein? Wie werden die anderen Teilnehmer sein ?

Um 15 Uhr fingen die entscheidenden 24 Stunden an. Der Wettbewerb beinhaltete zwei Kurzklausuren, einen Multimedia-Test und am zweiten Tag eine Kartierung einer naheliegenden Straße, was den Aufgaben der iGeo entspricht. Zum Glück fand ich sie alle einigermaßen machbar – aber nach ein paar dummen Fehlern hatte ich eigentlich keine Hoffnung mehr auf die internationale Runde. Dennoch war ich froh, teilgenommen zu haben. In Braunschweig zu sein, eine Nachtführung zu machen und nicht in Hamburg im Bett zu liegen, war irgendwie ätherisch-surreal, ein wirklich, wirklich tolles Gefühl.

Unter höchster Spannung bekamen wir am Ende des Wettbewerbs Urkunden, nach ein paar Minuten war es vorbei – und ich hatte den 3. Platz. Wie auch immer ich es geschafft habe, ich hatte den 3. Platz.

Insgesamt war ich vom Wettbewerb sehr positiv beeindruckt – ich habe an vielen größeren Wettbewerben teilgenommen, die viel schlechter konzipiert, organisiert und durchgeführt wurden. Ich bin auch mit den anderen Teilnehmern gut klargekommen, obwohl der Wettbewerbsgeist deutlich zu spüren war.

Ich werde versuchen, Hamburg und Deutschland in Istanbul nächstes Jahr gut zu vertreten und vielleicht sogar eine Medaille zu gewinnen. Auf jeden Fall bedanke ich mich herzlich bei meiner Geographielehrerin, die mir die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene ermöglichte, bei den Organisatoren der Bundesrunde und beim Hamburger Landesverband Deutscher Schulgeographen.

 

Geography rules! Louis Cho

Aktuell 5

Preisverleihung für sehr gute Abiturklausuren im profilgebenden Fach Geographie

 

Wir konnten 42 Abiturientinnen und 21 Abiturienten aus 26 Schulen mit unserem Preis auszeichnen, ein sehr gutes Ergebnis. Unsere Urkunden und (digitalen) Buchpreise wurden während der Zeugnisausgabe zusammen mit den Zeugnissen überreicht. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern zum bestandenen Abitur.

 

Der für den 24. März geplante Landesausscheid musste abgesagt werden. Leider hat sich gezeigt, dass er auch an einem späteren Termin nicht stattfinden konnte.

Der diesjährige Landes­sieger wurde daher vom Hamburger Landesbeauftragten für den Wettbewerb, Dr. Krause anhand der Ergebnisse der Schulsiegerinnen bzw. der Schulsieger ermittelt.

12 Schulen hatten ihre Schulsiegerinnen bzw. Schulsieger gemeldet. Da die Schulinternen Wettbewerbe schon in die Zeit der Schulschließungen fiel, ist auch die Zahl der Teilnehmer diesmal deutlich geringer ausgefallen als normalerweise.

Der Landessieger, Johannes Römelt, durfte sich am 22.9. (zum Herbstanfang) neben der Urkunde auch über Sachpreise, wie einen analogen und einen digitalen Atlas, ein großes Gesellschaftsspiel und weitere Preise freuen. Die Preisübergabe fand dann auch in angemessener Umgebung, am Hamburger „Tor zur Welt“, den Landungsbrücken am Hafen, statt. Die Urkunde und die Preise wurden Johannes von Herrn Dr. Krause überreicht (Foto).

Er war vor zwei Jahren schon einmal Landessieger und auch Bundessieger im DierckeWISSEN - Wettbewerb geworden. Im letzten Jahr war er Vizelandessieger. Also ein junger Mann mit großer Konstanz in seinen geographischen Leistungen. Da er inzwischen die Oberstufe besucht, darf er leider nicht noch ein weiteres Mal antreten.

Leider musste auch der Bundesausscheid in Braunschweig ausfallen, es wird dieses Jahr also keine Bundessiegerin bzw. keinen Bundessieger geben.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die die Schülerinnen und Schüler trotz aller Schwierigkeiten beim Wettbewerb begleitet und unterstützt haben.

Aktuell 3

Der Landessieger DierckeWISSEN 2020 wurde ermittelt

Aktuell 4

Die Rangfolge der Hamburger Schulen finden Sie hier.

 

Hier können Sie sich über die aktuelle Situation der von unserem Verband unterstützten geographischen Schülerwettbewerbe informieren.

Dr. Krause (links im Bild) überreichte Johannes Römelt Urkunde und Preise

Einladung zu einer Vortragsreihe mit anschließender Diskussion: Aktuelle Entwicklungen lateinameri- kanischer Städte als Online-Veranstaltungen

Das Thema „Stadtentwicklung in Abhängigkeit von sozioökonomischen Strukturen und Prozessen“ ist ein wichtiges Semesterthema im Hamburger Geographielehr­plan der Oberstufe. Für das Abitur 2022 ist als regionaler Schwerpunkt die „Entwicklung von lateinamerikanischen Städten“ sowie „aktuelle Leitbilder der Stadtentwicklung in Europa und Lateinamerika“ vorgesehen.

Der Hamburger Landesverband des Deutschen Schulgeographenverbandes möchte zur Un­terstützung der Fachkolleginnen und Fachkollegen daher aktuelle fachliche Informationen zu diesen Inhaltsfeldern als online-Vorträge anbieten. Die Veranstaltung ist vom LI als Fortbildung anerkannt (bei Anmeldung über TIS).

 

Dr. Michael Janoschka, Universität Leipzig, 04.11.2020, 18-20 Uhr:

  • Aktuelle Entwicklungstendenzen in lateinamerikanischen Städten: Gentrifi-zierung, Verdrängung und soziale Polarisierung

Prof. Dr. Martin Coy, Universität Innsbruck, 12.11.2020, 17-19 Uhr:

  • Urbane Entwicklungen in Lateinamerika: Dauerkrise, neue Ansätze, verpasste Chancen. Beispiele aus Brasilien

Dr. Jörg Plöger, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund, 17.11.2020, 17-19 Uhr:

  • Stadtentwicklung und sozialräumliche Ungleichheiten in Lima (Peru)

Genaue Informationen zur Anmeldung und zu den Vorträgen finden Sie hier.

Unser Geographie-Kalender 2021 ist fertig !

Seit über 10 Jahren unser „Markenzeichen“: Der Geographie-Kalender. Für 2021 ist unser Thema „Küstenformen“. Auf 12 Kalenderblättern und dem Deckblatt stellen wir verschiedene Küstenformen aus Nordsee, Ostsee und Mittelmeer vor. Der Clou dabei: Über den eingedruckten QR-Code kann eine Bilderklärung geladen werden, die auch den link zu google-maps enthält, um den Aufnahmestandort zu finden.

Aus den eindrucksvollen Landschaftsbildern und zugehörigen Texten von Carl-Jürgen Bautsch hat Bernd Kallweit wieder ein „Schmuckstück“, zum Beispiel für das Lehrerzimmer oder den Geographie-Sammlungsraum, gestaltet. Aber auch in schülerzugänglichen Bereichen entfaltet er seine Wirkung. Der QR-Code erweckt geradezu die Neugier, mehr über die abgebildete Landschaft, ihre Entstehung und ihre Lage zu erfahren.

Sie hätten gerne ein oder auch zwei Exemplare ? Wir schicken Ihnen gerne den Kalender gegen eine Spende von 8,50 € pro Exemplar + Versandkosten an den Landesverband Hamburg der Deutschen Schulgeographen, wir sind als gemeinnützig anerkannt. Senden Sie uns einfach eine formlose Mail mit Ihrer Bestellung an vdsg_lv.hamburg@ymail.com oder über unser  Kontaktformular.

gallery/dw2020-landessiegerehrungp1080668kl
gallery/kalender-deckblatt