vdsg.lvhhverbandmail(at)yahoo.com

gallery/neues logo 203

Links:

Bundes-Umwelt-Wettbewerb - vom Wissen zum Handeln -

Geographische Informationssysteme im Unterricht

esri.de: Bildung - Forschung - Schule - Geomedien

Die Internetseite der Geographischen Gesellschaft, Hamburg

Arbeitsbereich Geographie am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg

Klimadiagramme aus dem Internet
 

Themen:

Wettbewerbe - Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller z.Zt. aktuellen Wettbewerbe für Schüler und Schulen mit Bezug zum Fach Geographie - Erdkunde. Vielleicht ist etwas für Ihre Schüler dabei ?

Erderkundungsdaten und Satellitenbilder

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von links zu Erderkundungsdaten und Satellitenbildern der Erde.

Geographie in der Schule (GidS) 

Unsere Verbandszeitschrift „Geographie in der Schule" wird von den Landesverbänden Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gemeinsam herausgegeben und an unsere Mitglieder kostenlos versandt. Für Anregungen und Beiträge sind wir dankbar. Nutzen Sie unser Kontaktformular

Im Namen der Professor Dr. Frithjof Voss-Stiftung für Geographie ruft der Verband Deutscher Schulgeographen alle 2 Jahre zur Teilnahme am Innovationspreis für Schulgeographie auf. Der Preis soll eine Schule auszeichnen, die sich in engagierter Weise und nachhaltig für die Förderung wissenschaftsnaher geographischer Bildung einsetzt. Ausgezeichnet werden nicht Einzelpersonen, sondern es soll eine Schule im Ganzen prämiert werden, die sich in besonderer Weise geographischer Bildung und Nachhaltigkeitserziehung verpflichtet sieht.

Bildungsstandards aktuell 2020

im Fach Geographie 

Die Deutsche Gesellschaft für Geographie hat die in eigener Initiative entwickelten Bildungsstandards für das Schulfach Geographie jetzt in erweiterter Fassung vorgelegt. konkretisiert und veranschaulicht. Sie zeigen exemplarisch, wie Lehrer im Geographieunterricht die Kompetenzen und Kenntnisse vermitteln können, welche die Schülerinnen und Schüler am Ende eines Ausbildungsabschnittes besitzen sollen. Die vielfältigen Themen und typischen Medien des Geographieunterrichts sind dabei ebenso berücksichtigt wie verschiedene Aufgabentypen und Anspruchsniveaus. Die Broschüre als PDF-Dokument steht zum Herunterladen zur Verfügung.

Marion-Dönhoff-Gymnasium: Ein Entwicklungsprojekt in Afrika

Die Politik diskutiert noch, wie man die Flüchtlingsströme vermindern kann, v.a. die afrikanischen „Wirtschaftsflüchtlinge“, die von Nordafrika aus versuchen, übers Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Viele Schüler wollen nicht mehr nur beschreiben, analysieren, interpretieren, diskutieren und angesichts scheinbar unlösbarer Probleme resignieren. Sie wollen handeln ! Deshalb haben immer mehr Schulen eigene Entwicklungsprojekte in Afrika. Ca. 12.000 Schüler von siebzehn deutschen Schulen haben 2015-2019 als Folge ihres Unterrichtes 300.000,-€ -überwiegend durch Sponsorenläufe- gesammelt. Mit dem Geld wurden „Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte“ zur Minderung des Wassermangels in semiariden Regionen in Ostafrika finanziert.

Aus Hamburg ist das Marion-Dönhoff-Gymnasium mit dabei.

gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/klogo
gallery/mweleli.1a
gallery/klogo
gallery/klogo

Flyer zum Bundes-Umwelt-Wettbewerb

Info-Material zum Bundes-Umwelt-Wettbewerb

Weitere Links:

Links:

geo innovativ - Der Wettbewerb des klett-Verlags für neue Unterrichtsideen - Geographie für Junglehrer/Innen (bis 5 Jahre im Dienst) und Referendare/Innen  Aktuelle Informationen 2020

Das Projekt „fifty-fifty" an Hamburger Schulen

Nachhaltigkeitserziehung ist uns ein wichtiges Anliegen, nicht ohne Grund tragen wir den Begriff in unserem Namen !

Das Projekt „fifty-fifty" an Hamburger Schulen soll zum Energiesparen (und damit zur CO2-Einsparung) anregen - Eine Schule bekam bisher jährlich die Hälfte des durch verringerte Verbräuche eingesparten Geldes; die andere Hälfte erhielt die Behörde – daher „fifty-fifty“. Jochen Hilbert hat uns dazu einen informativen Flyer zur Verfügung gestellt, der über geplante Veränderungen an diesem Projekt informiert. Den Flyer können Sie hier herunterladen.

Metropolregion ohne Plan?

Diese Frage sollte in keinem stadtgeographischen Semester unbehandelt bleiben ! Download des Artikels  und Zugriff auf die links. Ein Beitrag von Jochen Hilbert.

Mit diesem Beitrag möchten wir eine Diskussion zu diesem Thema anregen. Dankenswerterweise hat uns Herr Hilbert seinen persönlichen Beitrag dazu zur Verfügung gestellt. Sie finden darin viele Hinweise und links zum Thema.

Als Ergänzung zu diesem Thema:

Infos über die aktuelle Enwicklung:

Info1 Info2

Info 3 Vergleich bisher-neu  Leserbrief H.Sprick 

ROADMAP 2030 - Geographie in der schulischen Praxis stärken !

Zur Stärkung der Geographie in der schulischen Praxis ruft der Gesamtvorstand des VDSG e.V. zur aktiven Beteiligung an der Ausgestaltung der "ROADMAP 2030" auf. Diese Initiative umfasst die folgenden Arbeitsgruppen:

 

  • AG I: Politische Lobbyarbeit
  • AG II: Öffentlichkeitsarbeit
  • AG III: Bildungspläne
  • AG IV: Fachschaftsarbeit vor Ort
  • AG V: Aus-/Weiterbildung und Forschungstransfer
  • AG VI: Sachunterricht.

Wenn Sie sich an der aktiven Ausgestaltung der Themen der "ROADMAP 2030" beteiligen möchten, wenden Sie sich gerne direkt an uns. Es stehen konkrete Handlungsfelder zur Stärkung der schulgeographischen Praxis auf der Tagesordnung.
Nähere Informationen finden Sie hier.

Diercke iGeo - Aufruf zur Mitarbeit

Der nationale Wettbewerb „Diercke iGeo“, an dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 19 Jahren teilnehmen können, findet alle zwei Schuljahre in zwei Stufen statt:

- die Schul- bzw. Landeswettbewerbe im September und

- das Bundesfinale im November in Braunschweig.

Alle Aufgaben sind in englischer Sprache formuliert und sind auch auf Englisch zu beantworten. Es werden eine physisch-geographische und eine humangeographische Kurzklausur sowie ein Wissenstest geschrieben. Dieser Wettbewerb hat sich zum Ziel gesetzt, das Interesse an Geographie und gleichzeitig die Sprachkompetenz der Lernenden zu fördern.

2021 findet der nächste Wettbewerb statt, dazu werden Lehrerinnen und Lehrer gesucht, die Lust, Zeit und Interesse haben, den Wettbewerb mit zu gestalten.

Der Zeitaufwand ist eine relativ kurze Phase einmal im Jahr.

 

Was wird an Tätigkeiten erwartet ?

  • Kontakt zu den Sponsoren des Wettbewerbs
  • Erstellen der Wettbewerbsaufgaben
  • Begleitung des Siegerteams zur Olympiade ins Ausland

Interessenten melden sich bitte bei der Landesbeauftragten des Wettbewerbs in Hamburg:

Ursula Ziegeler-Schulz, urzisch@t-online.de

oder beim bundesweiten Ansprechpartner:

Johannes Budde, igeo.germany@web.de

100 000 historische Karten – mit wenigen Mausblicks zu erreichen

Eine über 400 Jahre alte Weltkarte mit modernen Karten übereinander legen und vergleichen – die „David Rumsey Map Collection“ www.davidrumsey.com macht es möglich. Hier sind 150 000 Karten von allen Regionen der Welt aus dem 16.-21. Jahrhundert digital versammelt – und per Computer schnell zu erreichen. Die geocodierten Karten kann man auch virtuell übereinander legen und die Unterschiede vergleichen und herausarbeiten. Die Sammlung umfasst Atlanten, Globen, Seekarten und eine Vielzahl separater Karten, darunter Taschen-, Wand-, Kinder- und Manuskriptkarten.

Dies Grundlage der Kartensammlung befindet sich im „David Rumsey Map Center“ der Stanford University, Kalifornien. Vor über 30 Jahren gegründet, begann die Digitalisierung der Sammlung 1996. Bis heute sind über 100 000 Objekte online und regelmäßig werden neue hinzugefügt.

Die Karten sind kostenlos und für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Betrachter haben nicht nur Zugriff auf die hochaufgelösten Bilder der Karten, sondern auch auf eine Vielzahl von Tools, mit denen Benutzer Elemente auf neue und experimentelle Weise vergleichen, analysieren und anzeigen können. Mit einer komfortablen Suchfunktion lassen sich alle Orte, die auf den Karten verzeichnet sind, suchen. Die Karten können auch themenorientiert gesucht werden.

Bilder von dieser Website und Datenbank dürfen heruntergeladen, kopiert oder übertragen werden, aber nicht für kommerzielle Zwecke. Zulässige ist jede Arbeit mit den Bildern und Karten oder jede Veröffentlichung, entweder in gedruckter oder digitaler Form für Bildung und Forschung oder private Zwecke. Im Falle einer Veröffentlichung für nichtkommerzielle Zwecke wird nur eine Mitteilung darüber verlangt. Man sollte aber beachten, dass Karten und Bilder, die ursprünglich nach 1924 veröffentlicht wurden, möglicherweise noch urheberrechtlich geschützt sind. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, in diesem Fall den Urheberrechtsstatus dieser Karten und Bilder selbst zu überprüfen, bevor er sie verwendet. Für eine kommerzielle Nutzung müssen die Rechte gekauft werden.